Willkommen in der Goldschmiede Palatium

Bei uns ist alles etwas anders

Im Westen des Hunsrücks, dort, wo sich der Hochwald zur Rheinebene hin öffnet, liegt das Städtchen Meisenheim. Hier, im Nordpfälzer Bergland, ist die Heimat der Goldschmiedewerkstatt Palatium. Als Sattlerei gegründet, ist sie Familienbetrieb seit 1954.

Wer das Außergewöhnliche sucht, für wen Individualität mehr als ein Modewort ist, der ist uns willkommen.

Serienfertigung gibt es hier nicht. Jedes Schmuckstück entsteht nur ein einziges Mal. In traditionellen, oftmals jahrhunderte alten Techniken, wie dem Mokume Gane, stellt die Belegschaft, Meister und Gesellen, Stücke von erlesenem Reiz ausschließlich in Handarbeit her.

Fernab von Lärm und Hektik schmieden hier auch unsere Gäste gemeinsam mit uns ihre ganz besonderen Schmuckstücke, allen voran Eheringe.
Wem Industrieware zu unpersönlich, wem die Angebote der Juweliere zu seelenlos scheinen, der ist uns willkommen …

… willkommen in der Goldschmiedewerkstatt Palatium!

Die Werkstatt

Der wundervolle Ort, an dem wir arbeiten dürfen

Das Gebäude, in dem wir arbeiten, hat eine lange Handwerkstradition. Bevor wir unsere Arbeit als Goldschmiede aufnahmen, war hier über 50 Jahre lang die Sattlereiwerkstatt meines Großvaters Richard Geib. Vor 1954 wirkte hier der Sattler Boos. Im Bewußtsein dieser langen Handwerkstradition haben wir bei der Restaurierung des Gebäudes so wenig wie möglich verändert, um den „Geist“ der Räume zu erhalten. So hat unsere Werkstatt einen leicht musealen Charakter, der Sie bewußt in die Vergangenheit reisen läßt.

Unsere Philosophie

Sie erleben bei uns traditionelles Handwerk. All unsere Produkte entstehen ausschließlich in Handarbeit, hier in unserer Werkstatt. Jeder ist herzlich dazu eingeladen, uns bei der Arbeit über die Schulter zu schauen, denn wir haben ein offenes Konzept. Es wird nicht im verborgenen, stillen Kämmerlein gearbeitet, bei uns gibt es Handwerk zum Anfassen.

Das Palatium Team

Wir beraten Sie gerne!